Tagespflege

Tagespflege

In unserer Tagespflege gestalten Senior*innen gemeinsam aktiv ihre Zeit. Das häusliche Umfeld bleibt bestehen und pflegende Angehörige erhalten mehr Freiraum.

Was Tagespflege ausmacht

Mit anderen Senior*innen gemeinsam in der Tagespflege Zeit zu gestalten, fördert und erhält die Selbstständigkeit. Soziale Beziehungen und das gewohnte Umfeld bleiben weitgehend erhalten. Für Besucher*innen und Angehörige hat die Tagespflege viele Vorteile:

  • Die Tagespflege stellt sicher, dass Senior*innen länger im eigenen häuslichen Umfeld leben können.
  • Ein Aufenthalt in der Tagespflege erhält und fördert die Orientierung in verschiedenen Lebensbereichen.
  • Wir bieten ein Rahmenprogramm mit Aktivitäten, die nicht ergebnisorientiert sind.
  • Die Besucher*innen erleben Gemeinschaft.
  • Eine verlässliche Tagesstruktur wirkt sich positiv auf den Tag-Nacht-Rhythmus und die Gestaltung des Alltags aus.
  • Die Besucher*innen stärken Fähigkeiten, die für die Persönlichkeitsentwicklung wichtig sind, oder erlernen diese neu.
  • Wir unterstützen Besucher*innen und Angehörige dabei, Erkrankungen zu bewältigen.
  • Die Tagespflege entlastet pflegende Angehörige. So bleibt mehr Zeit, beispielsweise für die eigene Arbeit.

Für wen Tagespflege geeignet ist

Unsere Tagespflege besuchen Senior*innen, die in ihrer Alltagskompetenz somatisch eingeschränkt und/oder gerontopsychiatrisch verändert sind und in der Regel einen Pflegegrad haben. Das Programm der Tagespflege ergänzt die häusliche Versorgung und soll die Angehörigen entlasten. Unser Einzugsgebiet umfasst vorrangig den Landkreis Gotha. Die Senior*innen müssen transportfähig sein.

Wir können Senior*innen nicht aufnehmen, wenn sie eine Gefahr für sich oder andere darstellen oder andere stark belasten würden, z. B. bei hochgradiger Demenz.

Aufnahme in die Tagespflege

Grundsätzlich entscheiden wir im Einzelfall über die Aufnahme in unsere Tagespflege. Wir besuchen die Senior*innen in ihrer häuslichen Umgebung. Bei dem anschließenden Gespräch sollten auch Angehörige oder andere Bezugspersonen dabei sein. Während des Gesprächs klären wir u. a. die Erwartungen jeder einzelnen Person an den Aufenthalt in der Tagespflege.

Wir informieren Sie über unser Haus, das Angebot, die Kosten und die Finanzierung durch die Pflegekasse oder die Kommune. Wenn Sie möchten, machen Sie einen Termin aus und besichtigen unser Haus. Wir stellen Ihnen die Räumlichkeiten vor und geben Einblicke in das Tagesgeschehen.

Gerne können Senior*innen auch einen Probetag bei uns im Haus verbringen und das Personal, die Besuchergruppe und das Angebot besser kennenlernen.

Christoph Lübcke

Christoph Lübcke

Pflegedienstleitung

Tagespflege

Wie ein Tag in der Tagespflege aussieht

Nach Ankunft und gemeinsamer Begrüßung treffen sich die Teilnehmer*innen zum gemeinsamen Frühstück. Oft schließt sich dann eine Zeitungsrunde an und stellt aktuelle Tagesbezüge her. Anschließend suchen sich die Senior*innen eine der zahlreichen täglichen Gruppenaktivitäten aus.

Das gemeinsame Mittagessen gibt eine zeitliche Orientierung und bietet eine Anregung verschiedener Sinne. Nach dem Essen halten die Senior*innen einen Mittagsschlaf, lesen oder spielen oder beteiligen sich an einem Kleingruppenangebot.

Zum gemeinsamen Kaffeetrinken versammeln sich die Besucher wieder im Essbereich und erleben die Gemeinschaft. Daran schließen gemeinsame Nachmittagsaktivitäten an: Wer möchte, geht beispielswiese bei gutem Wetter auf die Terrasse oder macht einen Spaziergang. In unregelmäßigen Abständen planen wir für unsere Gäste auch kleinere Ausflüge.

Aktiv in der Gruppe

Ausgewählte Beschäftigungsangebote strukturieren den Tagesablauf in der Tagespflege. Gruppenaktivitäten fördern den Kontakt untereinander, erhöhen das Selbstwertgefühl und die Freude am eigenen Tun. Die Teilnehmer*innen trainieren alltagspraktische und geistige Fähigkeiten. Dass die Angebote regelmäßig stattfinden, fördert die räumliche, situative, zeitliche und personenbezogene Orientierung.

Wir hängen einmal in der Woche aktuelle Tagespläne aus. Die Pläne geben einen Rahmen und Eckzeiten für die Angebote vor und erleichtern die Orientierung. Gerne berücksichtigen wir individuelle Wünsche und die aktuellen Tagesverfassungen. Die Gruppenaktivitäten richten sich auch nach der Besucheranzahl der Tagespflege. Auf dem Plan stehen beispielsweise:

  • malen und basteln,
  • kochen und backen,
  • Erinnerungsalben oder -ordner anfertigen
  • Musik hören, musizieren, singen,
  • Brett- und Kartenspiele,
  • Spaziergänge und Ausflüge,
  • Bewegungsübungen und Tanz in der Gruppe,
  • (vor)lesen,
  • Fotoalben anschauen,
  • Gespräche über Alltägliches und Sorgen der Besucher*innen

Wir sind den ganzen Tag präsent, um den Besucher*innen Ängste zu nehmen und um Sicherheit und Orientierung zu vermitteln.

Essen

In der Tagespflege treffen sich die Senior*innen zu Frühstück, Mittagessen, einem Nachmittagskaffee sowie bei Bedarf zu Zwischenmahlzeiten. Die Brot- und Zwischenmahlzeiten bereitet unser Pflegepersonal, soweit möglich, gemeinsam mit den Senior*innen zu. Das Mittagessen lassen wir  anliefern. Die Senior*innen können aus drei verschiedenen Menüs wählen. Auf Wunsch steht auch Diät- und Schonkost auf dem Speiseplan. Wenn möglich, bieten wir saisonales und lokales Essen an.

Wir richten uns nach den persönlichen Ess- und Trinkgewohnheiten der Senior*innen. Dazu gehören flexible Essenszeiten und Essensmengen, ein abwechslungsreiches Speisenangebot und ein flexibles Getränkeangebot – mit flexibler Getränkemenge.

Öffnungszeiten

Unsere Tagespflege ist an Werktagen von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Änderungen können sich aufgrund der Bedarfslage ergeben.

Hol- und Bringdienst

In der Regel bringen Angehörige die Senior*innen zu uns in die Tagespflege. Sollte dies nicht möglich sein, holen wir die Senior*innen auch gerne ab und bringen sie auch wieder nach Hause.

Kosten

Unterstützung durch die Pflegekasse

Die Pflegekasse übernimmt

  • die pflegebedingten Aufwendungen der teilstationären Pflege
  • die Aufwendungen der sozialen Betreuung
  • die Aufwendungen für die in der Einrichtung notwendigen Leistungen der medizinischen Behandlungspflege.

Der Anspruch auf teilstationäre Pflege umfasst je Kalendermonat

  • Für Pflegebedürftige des Pflegegrades 1: 0 Euro
  • Für Pflegebedürftige des Pflegegrades 2: bis zu 689 Euro
  • Für Pflegebedürftige des Pflegegrades 3: bis zu 1.298 Euro
  • Für Pflegebedürftige des Pflegegrades 4: bis zu 1.612 Euro
  • Für Pflegebedürftige des Pflegegrades 5: bis zu 1.995 Euro

Zusätzlich können Sie beim zuständigen Sozialhilfeträger eine Kostenübernahme der pflegebedingten Aufwendungen beantragen.

Entlastungsbetrag

Den Tagessatz für Unterkunft und Verpflegung können Sie über den Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI erstattet lassen. Der Entlastungsbetrag liegt im Moment monatlich bei 125 Euro. Darüber hinausgehende Kosten müssen Sie selbst als Eigenanteil tragen.

Die Kosten für den Fahrdienst können Sie ebenfalls über das Pflegebudget mit der Pflegekasse oder privat abrechnen. Die Investitionskosten, z. B. Kosten für Anschaffungen und Räume, werden bei anerkannter Pflegebedürftigkeit privat bezahlt.

Ansprüche im Rahmen der stundenweisen Verhinderungspflege können Sie zur zusätzlichen Finanzierung der Tagespauschalen und/oder der Fahrtkosten nutzen. Beim Aufnahmegespräch informieren wir Sie ausführlich über die Kosten und erstellen einen individuellen Kostenvoranschlag.

Wie Sie zu uns kommen

Bad Tabarz, seit 2001 anerkannter Kneipp-Kurort, liegt im grünen Herzen Deutschlands, dem Thüringer Wald. Bereits im 19. Jahrhundert wurde das Heilklima des traditionsreichen Ortes am Fuße des Inselsbergs sehr geschätzt. Die Villen und Sommersitze der damaligen Gäste prägen noch heute das Ortsbild von Bad Tabarz.

Die MEDICLIN Seniorenresidenz Rennsteigblick liegt in ruhiger Lage am Ortsrand von Bad Tabarz. Der angrenzende Park Lauchagrund lädt zum Spazieren in landschaftlich reizvoller Umgebung ein.

Bad Tabarz ist gut mit der Bahn und dem Auto zu erreichen.

Mit der Bahn:
Bad Tabarz ist von Gotha oder Eisenach aus in 60 Minuten zu erreichen.

Mit dem Auto:
Von der Abfahrt Waltershausen auf der A 4 sind es etwa 6 km in südwestlicher Richtung bis Bad Tabarz.

Mit Klick / Tap können Sie die interaktiven Kartenfunktionen nutzen. Dafür gelten die Datenschutzerklärungen von Google

Kontaktperson

Christoph Lübcke

Christoph Lübcke

Pflegedienstleitung

Tagespflege